Zurück

Münsterland Giro 2018

Perfekter Abschluss in Münster
 
Das Top-Rennen zum Finale: Der Sparkassen Münsterland Giro bildet das letzte und entscheidende Rennen für den «German Cycling-Cup». Mit über 4500 Teilnehmerinnen und Teilnehmern das größte Rennen der Serie und damit deutschlandweit auf Platz drei, hat sich die Veranstaltung dank begeisterter Teilnehmer und außergewöhnlicher Organisation innerhalb kürzester Zeit einen Spitzenplatz erobert. Mit dem «Cup der Sparkasse Münsterland Ost», «Cup der LBS» und dem «Cup der Westfälischen Provinzial Versicherung» sind drei Strecken ausgeschrieben, die am 3. Oktober 2018 über 65, 95 und 125 Kilometer führen.

Auf der Distanz über 125 km kam Manuela Freund als 3. Frau und 1. AK ins Ziel.

Auf der Distanz über 95 km wurde Felicitas Wendler 21. (8. AK), 
Angela Mancini 42. (12. AK) und Merle Kaase 53. (14. AK).
Bei den Männern, auf selber Distanz, wurde Malte Beversdorff 8. (6. AK), 
Marius Bocker 61. (14. AK), Renzo Calligaro 90. (AK 30.),
Oliver Nienaber 101. (35. AK), Marco Bastiaansen 110 (40. AK),
Jörg Pohlmann 124. (42. AK), Alexander Heinichen 218. (75. AK).

Auf der kurzen Distanz von 65 km ging Anna Otte an den Start und schloss
auf Platz 2 (1. AK) ab.

In der Gesamtwertung des German Cycling Cup konnte sich Manuela Freund
mit 2.113 Punkten den zweiten Platz sichern.

Münsterland Giro 2018