Zurück

GCC 2016 | Rad am Ring | Manuela Freund auf Platz 3

Anders als in den letzten Jahren konnte Ausreißer Leefmann die 4min Vorsprung des 150km Hauptfeldes nicht auffahren. Das allerdings lag nicht an Jonas Leefmann, sondern an dem von Anfang an hohem Tempo auf der Langdistanz.

Wurde in den letzten Jahren gerne mal abgewartet, war 2016 das Jahr des offenen Visiers. Ab der ersten Runde lag ein 37er Schnitt auf den Kettenblättern der Fahrer über 150km, für viele zu viel. Schon früh bildeten sich Gruppen, die immer weiter dezimiert wurden, bis am letzten Anstieg zur Hohen Acht Florian Vrecko, Nils Kessler (beide Team Strassacker) und Bernd Hornetz noch einen nachlegen konnten und diesen Vorsprung bis ins Ziel brachten.

Im Ziel war die Reihenfolge dann: Florian Vrecko vom Team Strassacker vor Bernd Hornetz, gefolgt von Nils Kessler (Team Strassacker).

Beim Damenpodest zeigte sich auch die internationale Ausrichtung von "Rad am Ring", hier siegte die Belgierin Ils Van Der Moeren vom Team Dextro Energy mit 6min Vorsprung vor Julia Leye (Team Albstadt-werke-Belenus-Easy-Tours). Die Trägerin des Gelben Trikots, Manuela Freund vom Team Green'n Fit, kam auf Platz Drei ins Ziel und konnte somit Ihren Vorsprung in der Gesamtwertung weiter ausbauen.

GCC 2016 | Rad am Ring | Manuela Freund auf Platz 3
GCC 2016 | Rad am Ring | Manuela Freund auf Platz 3